Die Stadtmusik ist ein Verein mit Charisma. Ich bin zu ihr gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Es hat einfach von Anfang an gefunkt. Das Leiten dieses Orchesters hat sehr viele Facetten, der Haupt-Ast besteht allerdings darin Aufbauarbeit zu leisten. Und zwar in Sachen: Musiktheorie, Ensembleschulung, Jazzphrasierung, Mitgliederbestand um die wichtigsten zu nennen. Das Schöne an dieser "Arbeit" ist, dass Alle tatkräftig mithelfen, was eine enorme Befriedigung gibt.

Unsere Ziele sind es zu einem ausgebauten Blasorchester, mit geschulten Bläsern und Schlagzeugern zu wachsen, dem Publikum und uns eine Riesen Freude an der vielseitigen Blasmusikliteratur zu bieten und den super Zusammenhalt, welchen wir haben, zu waren.

Musikalisch verfolgen wir Projektweise viele Arten von Musik: Jazz, Funk, Rock, Pop, Soul, Polkas, Walzer, Märsche, Orginalliteratur, Transkriptionen etc. Dazu gehört auch Marschmusik, allerdings in einer anderen Form wie sie im Volksmund verstanden wird. Nämlich nicht unbedingt mit "Märschen" sondern mit verschiedensten Stilen und dazu mit Evolutionen, das heisst Figuren laufen. Oben genannter Zusammenhalt hat aber auch durch Freundschaft gefruchtet, so gibt es nebst den musikalischen Tätigkeiten auch: Skifahren, Minigolf spielen, miteinander Essen gehen, Schifffahrt, Wandern usw. Ich freue mich zeitweise am Montag in die Probe zu gehen, wie wenn es ein Date wäre!

 

Thomas Gmünder, Dirigent